Alle Artikel

Karte

Freilichtmuseum in Ransel

Freilichtmuseum in Ransel

In die Zeit von Großmutter und Großvater eintauchen, das kann man im Freilichtmuseum in der Lorcher Höhengemeinde Ransel, die zwischen Rüdesheim und St. Goarshausen liegt. Historische Landmaschinen, Oldtimer-Traktoren und Werkzeuge laden zu einer Zeitreise ein und sind hier in einer Vielfalt zu sehen, die höchst selten sein dürfte. Dem rührigen Förderverein Ländliche Kultur Ransel ist es zu verdanken, daß hier die Geschichte unserer Vorfahren bewahrt wird. Die Ausstellung zeigt eindrucksvoll, wie die Menschen Ende des 19. und Anfang des 20. Jahrhunderts gelebt, gearbeitet und gewohnt haben. Rund 1,5 Hektar ist das Freilichtmuseum groß und bietet hier mehr als 10.000 Exponate von Handwerkszeugen bis zu Landmaschinen. Nur nicht nur bestaunen darf man: anfassen und ausprobieren ist erlaubt und erwünscht. Alle Exponate sind noch funktionstüchtig und einsetzbar. So wird im Backes jeden Freitag Brot nach alter Rezeptur gebacken. Auch das selbst nach dem Reinheitsgebot gebraute Bier ist eine Attraktion , die mundet. Liebevoll restaurierte Werkstätten zeugen von der Fingerfertigkeit der einstigen Handwerksberufe Wagnerei, Schmiede oder Schuhmacherei. Lanz oder Hanomag-Traktoren sind in Aktion zu bestaunen und nicht nur für Liebhaber der Oldtimer eine große Attraktion.

Das Freilichtmuseum ist täglich von Mai bis 1. Oktober und nach Absprache zu besichtigen, für Gruppen oder Schulklassen gibt es Führungen nach Anmeldung. Jeden Freitag können Brot, Bier, geräucherte Forellen und weitere Lebensmittel erworben werden. Außerdem gibt es mehrere Feste, deren Termine in der örtlichen Presse veröffentlicht werden.

Freilichtmuseum Lorch-Ransel
Förderverein Ländlicher Kultur Ransel e. V.
Gewerbegebiet
65391 Ransel
Tel: 06726-644
E-Mail:
www.flk-ransel.de

Kommentare

    Schreiben Sie einen Kommentar! (keine Fragen)

    Werbung

    Service & Media