Alle Artikel

Karte

Glückliche Menschen beim Ball des Weines

02.06.2017

Das grandiose Jahresevent der deutschen Winzer fand zum 17. Mal im Kurhaus statt/Großartiges Programm und wunderbare Flaniermeile

Rheingau. (sf) Lauter glückliche Menschen waren beim großen Ball des Weines, dem Winzerevent des Jahres, im Wiesbadener Kurhaus zu sehen: Das diesjährige Motto "Glücksgefühle" ging voll auf beim 17. Ball des Weines. Mit einem wundervollen Dreiklang aus Wein, Kulinarik und Entertainment brachten die VDP-Prädikatsweingüter ein kleines Stück vom großen Glück ins elegante Wiesbadener Kurhaus. Und da das glanzvolle Jahresevent der deutschen Winzer seit 16 Jahren im Wiesbadener Kurhaus gefeiert wird, sind vor allem auch die Rheingauer Winzer und Weinfreunde beim unbestrittenen Höhepunkt im Festkalender der Winzer aus ganz Deutschland immer besonders stark vertreten: vom Geschäftsführer des Kloster Eberbach Martin Blach über den Präsidenten der Hochschule Geisenheim bis hin zu fast allen VDP-Winzern des Rheingau mit dem Rheingauer Weinbaupräsidenten Peter Seyffardt an der Spitze war alles vertreten. Und natürlich auch die Rheingauer Weinmajestäten: die aus Wiesbaden stammende Rheingauer Weinkönigin Stephanie Kopietz hatte natürlich ein Heimspiel unter allen Gebietsweinköniginnen, die traditionell die Gäste beim Ball des Weines begrüßen und auch für den Benefiz-Losverkauf zuständig sind. Als einzige Weinprinzessin durfte auch die charmante Rheingauerin Lisa Seyffardt mit dabei sein, auch das ist der Veranstaltung in der Region geschuldet. Und das der bundesdeutsche Ball des Weines vor allem ein Fest der Region ist, zeigte nicht nur die Zahl der teilnehmenden Rheingauer Winzer: verantwortlich für den glanzvollen Abend und die perfekte Organisation ist mit der Rüdesheimer Eventmanagerin Vera Jung auch eine echte Rheingauerin, die sich in diesem Jahr mit einer Vielzahl von Überraschungen für die über 1600 Gäste, einem Programm der Extraklasse und vor allem einer glücklich machenden Blumendekoration mit riesigen Kleeblättern und einem lebensgroßen Glücksschwein aus rosa Chrysanthemen in allen Räumen des Kurhauses wieder einmal übertroffen hatte. Für ein glückliches Lächeln im Gesicht der Damen zauberte zum Beispiel ein kleines Blumensträußchen, das alle erhielten. In jeder Ecke gab es floristische Kunst aus der Werkstatt des ebenfalls aus Rüdesheim stammenden Floristen Stefan Grob zu bewundern. Auch die Tische im Ballsaal hatte der mehrfach preisgekrönte Blumenkünstler dem Motto entsprechend mit leuchtenden Kleeblättern dekoriert.

Hinter Vera Jung steht natürlich ein hochmotiviertes Team an Winzern, Weinmajestäten, Gastronomen, Servicekräften, Floristen und Künstlern, die alle gemeinsam mit ihrer engagierten Arbeit den Abend zu einem traumhaft schönen Erlebnis machten und selbst ballerfahrene prominente Gäste begeisterten. "Das ist hier schon etwas ganz Besonderes", hatte auch Michael Prinz zu Salm-Salm festgehalten. Feierlich eröffnete er zusammen mit der deutschen Weinkönigin Lena Endesfelder den Ball für die Gala-Gäste im Friedrich-von-Thiersch Saal. Schon vor dem Kurhaus hatten die Gebietsweinköniginnen die Gäste mit einem majestätischen Spalier willkommen geheißen und sich immer wieder für Fotos mit den ankommenden Ballgästen zur Verfügung gestellt.

Im Ballsaal begrüßte auf der Bühne die Big Band der Bundeswehr mit flotter Musik, die später am Abend viele Gäste dazu brachte flott das Tanzbein zu schwingen. Denn was beim Ball des Weines in der Glücksbringerliste nicht fehlen darf, ist ein Entertainment-Programm der Extraklasse. Ein besonderer Glücksgriff war das Engagement von Sinatra &Friends mit unsterblichen Evergreens des Großmeisters des Swings von "Strangers in The Night" über "New York, New York" bis "My Way". Die drei Briten Stephen Triffitt, George Daniel Long und Mark Adams alias Frank, Sammy und Dean begeisterten die Ballgäste mit der Show, die den Swing wieder lebendig werden ließ. Und um noch einen zusätzlichen Glückspusch durch Lachen zu erzeugen, stellte auf der Ball-Bühne der Pallazzo Wall Clown auf seine besondere Weise jegliches Raumgefühl und dazu noch die Schwerkraft in Frage. Mit seiner witzige Performance wurde bei manchen Gästen die Frage aufgeworfen, ob man fortan an Wänden hochgehen kann.

Spannend erwartet gab es auch eine große Verlosung, die beim Ball des Weines zur Tradition gehört. Die charmanten Weinmajestäten hatten zuvor die ebenfalls mit Herzblut kreierten Lose in kleinen farbigen Beuteln mit je einem kleinen Geschenk verkauft. Die Lose zu Gunsten der "Herzenssache" fanden reißenden Absatz. Von der deutschen Weinkönigin wurde dann die Gewinnerfarbe "Türkis" ermittelt und wer ein Los in dieser Farbe besaß, konnte so wunderbare Preise wie eine Reise nach Asien gewinnen.

Für Glücksgefühle sorgten natürlich aber an erster Stelle die unangefochtenen Stars eines jeden Ball des Weines: die Spitzenweine der VDP.Winzer. Über 100 ausgewählte Weine und Sekte wurden im Ballsaal serviert und bis zur Morgendämmerung auf der Flaniermeile ausgeschenkt. In diesem Jahr begrüßten die VDP-Prädikatsweingüter erstmals eine Gastregion: Südtirol, ein an feinen Spezialitäten und individuellen Weinen reicher Landstrich im Norden Italiens. Bei ihren Rundgängen können die Ballgäste von diesen Glückmomenten Sudtirols probieren.

Nicht weniger spektakulär war auch das Dinner und die persönlich von den Winzern vorgestellten, begleitenden Weine, die das Gala Menu des Ballabends krönten. Nach so vielen kulinarischen Genüssen kamen die Gäste dann nur zu gerne der Einladung zum Tanzen nach: im großen Ballsaal gab es klassischen Standard-Tanz zur Musik der Bundeswehr-Big Band und in vielen anderen Räumen des Kurhauses jazzige Piano-Musik, eine heiße Disco und vieles mehr. Denn schon während die Gala im Ballsaal stattfand, öffnete auch die Flaniermeile mit vielen weiteren kulinarischen Genüssen und Überraschungen rund um den Ballsaal. Das kulinarische Angebot beim VDP-Ball des Weines bereitet jedes Jahr aufs Neue mehr als "eine Portion Glück". Während im Ballsaal Käfers das mehrgängige Gourmet-Menü servierte, erfreuen sich die Gäste auf der Genussmeile an den Gourmet-Stationen in den liebevoll dekorierten Sälen. Partner an den Herden in der Gaggenau Lounge waren wieder die Romantik Hotels & Restaurants, die in diesem Jahr die 2-Sterne-Köche Nils Henkel vom Burghotel Schwarzenstein in Geisenheim und Peter Gürtler vom Hotel Stafel in Maut/Südtirol, sowie den in Kelkheim kochenden Philip Raubach vom Schloss Rettershof in Kelkheim und die Südtiroler Spitzenköche Stefan Pramstrahler, Jürgen Santer und Marc Bernhart den Flaneuren Kostproben ihrer Kochkunst zeigen lassen. Obendrein umwerben der Einsterner Michael Kammermeier von der Ente in Wiesbaden und Thomas Janser von der Orangerie in Wiesbaden die Sinne der Gäste. Dazu wurde an fast jeder Ecke weiteres kulinarisches Gaumenglück erzeugt, ob an der Feinschmeckertheke des Frischeparadieses, in der Emirates Lounge oder den Stationen für süße Köstlichkeiten, etwa von der Schokoladenmanufaktur Schell. Auf der Flaniermeile waren neben den 600 Gästen im Thiersch-Saal noch einmal rund 1000 weitere Gäste unterwegs, unter ihnen Prominenz aus Politik und Gesellschaft, auch viele Rheingauer und erstaunlich viele ganz junge Leute. So hatten zum Beispiel zahlreiche der jungen Helfer im Weinausschank und beim Loseverkauf die Möglichkeit gewählt, ihr "Gehalt" in Form einer Flanierkarte zu bekommen. Resultat war eine muntere Gesellschaft aus fast vier Generationen, die hier zusammen fröhlich den deutschen Wein feierte. An Programm und Köstlichkeiten fehlte es dazu nicht. Junge und junggebliebene Gäste steuerten die Disco mit DJ John Munich an und genossen hier auch gerne mal ein frisches Bier. Die Kunst der Entspannung war in der Zigarrenlounge angesagt, wo es zu edlen Zigarren wunderbare Brände und Liköre gab. Und damit die Damen nach einem schnellen Schritt über das Parkett auch weiter vor Glück und Schönheit strahlten, hatte die Make-Up-Stylistin von Helene Fischer, Serena Goldenbaum, den ganzen Abend für eine Auffrischung oder ein neues Styling mit Make-Up der Marke L.O.V. zur Verfügung gestanden.

Für alle Flanierenden, die kein Gala-Diner genossen hatten, gab es auch eine Genussmeile mit köstlichen Leckereien, die auch mancher Gala-Gast gerne noch probierte. Und natürlich gab es zahlreiche Weintheken, an denen man die besten deutschen Rebensäfte aus fünf Jahrzehnten probieren konnte. Selbst im Casino waren die Ballgäste herzlich willkommen und konnten ihr Glück versuchen oder sich mit Cocktails, Sekt und Flammkuchen von Matthias Böhler vergnügen. Kein Wunder, dass bei diesem Angebot die letzten Ballgäste das Kurhaus erst im Morgengrauen verließen.

Ein Bericht von Sabine Fladung vom 02.06.2017.

427

« zurück zur Übersicht

Interessante Bücher zum Thema Rheingau und Wein:

  • Rückkehr  des  Spätlesereiters
  • Taunus und Rheingau
  • MICHAEL APITZ - Vom Rhein
  • Geisterchoral
  • Wiesbaden - Rhein-Taunus - Rheingau

Übersicht über alle Bücher...

Werbung

Ideen, Kunst & Kultur

  • Finden Sie Ihren Lieblingswein
  • Burghofspiele

    Burghofspiele Eltville

    Erleben Sie Musik und Theateraufführungen an unterschiedlichen Spielorten.

    mehr »
  • Rheingau Kalender

    Stimmungsvoller Rheingau - Kalender 2015
  • Wein.Erlebnis.Welt

    Wein.Erlebnis.Welt im Weingut Fritz Allendorf

    Winzer Ulrich Allendorf verblüfft seine Besucher bei Weinproben mit Farbspielen und Aromaversuchen.

    zur Website »
  • Das Rheingau Kennenlern-Paket

    Das Rheingau Kennenlern-Paket
  • Der Rheingau Bildband

    Das Rheingau Buch